Mit Qualitätsprodukten gegen den Kostendruck

Wirtschaftlichkeit_Bildergalerie

Rund 7.000 Euro Energiekosten sparte André Stickling, Geschäftsführer der Timmermann AG, dank des Standox VOC-Xtreme-Klarlacks im vergangenen Jahr.

Effizienz im Lackierbetrieb beginnt mit der Wahl des richtigen Produkts, das zeigt das Beispiel der Timmermann GmbH in Gütersloh. „Um rund 7.000 Euro haben wir die Energiekosten im vergangenen Jahr senken können – dank des Standocryl VOC-Xtreme-Klarlacks“, so der Geschäftsführer André Stickling.

Der Kostendruck in der Lackierbranche steigt von Jahr zu Jahr. „Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, kann man bei den Personalkosten ansetzen oder billigeres Material verwenden. Doch letztlich sind beide Lösungen kurzsichtig“, erklärt André Stickling, Geschäftsführer der Timmermann GmbH. Daher entschied er sich für einen anderen Weg und setzte auf den extrem schnell trocknenden Standocryl VOC-Xtreme-Klarlack.

Der Ofen bleibt aus

Dank der innovativen Bindemitteltechnologie des Produkts sind lackierte Bauteile bereits bei Lufttrocknung in kürzester Zeit sicher ausgehärtet. Statt die Trockenkabine täglich mehrere Stunden am Stück zu heizen, bleibt bei der Timmermann GmbH seither der Ofen aus. Eine Maßnahme, die sich auszahlt: „Rund 7.000 Euro an Gaskosten konnten wir dank der Entscheidung für den neuen Standox Klarlack einsparen“, so Stickling.

Lackier- und Kabinenstandzeiten verkürzen

Produkte zu entwickeln, die Lackierbetrieben ein wirtschaftliches Arbeiten erleichtern, ist seit jeher Teil der Standox Philosophie. Viele Produkte von Füller bis hin zum Klarlack lassen sich zum Beispiel in einem Arbeitsgang auftragen: Jeweils ein Arbeitsgang genügt – die Zwischenablüftzeiten entfallen. Damit lassen sich die Lackier- und Kabinenstandzeiten deutlich verkürzen.

Einfache Applikation

Wirtschaftlichkeit_1_Beitrag

Standox Produkte ermöglichen wirtschaftliches Arbeiten ohne Abstriche bei der Qualität.

Das Basislacksystem Standoblue überzeugt neben seinen guten Deck- und Trocknungseigenschaften vor allem durch eine einfache Applikation. Unabhängig von Arbeitsbedingungen, Klima und Lackiertechniken bleibt der Lack seinen hervorragenden Eigenschaften treu. So kann Standoblue dazu beitragen, die Arbeitsproduktivität zu erhöhen.

Mehrere Arbeitsschritte einsparen

Auch der VOC-Nonstop-Grundierfüller bietet Betrieben die Möglichkeit, den Lackierprozess zu optimieren und somit die Kosten zu senken. Wie bei der Nass-in-nass-Lackierung können mit dem Grundierfüller mehrere Schritte im Arbeitsprozess eingespart werden. Aufgrund seiner guten Haftungseigenschaften und der hohen Füllkraft entfällt beispielsweise eine Vorbehandlung mit einem Füll- oder Haftprimer. Durch seinen hervorragenden Korrosionsschutz wird sogar die Vorbehandlung mit einem entsprechenden Primer unnötig.

Blitzschnell trocken

Ebenso kann der Standoflash UV-A Füller U7120 eine wirtschaftliche Arbeitsweise in Lackierbetrieben fördern: Zur Härtung des UV-A-reaktiven Füllers sind die meisten handelsüblichen lacktauglichen UV-A-Lampen (mindestens 400 W) oder gleichwertigen UV-A LED-Lampen geeignet. Bereits nach zwei bis drei Minuten Belichtungszeit pro Schicht ist der 1K-Füller ausgehärtet. Er kann umgehend geschliffen und weiterbearbeitet werden. So kann der Reparaturprozess deutlich beschleunigt werden.

Ein Gewinn in Sachen Wirtschaftlichkeit

„Bei der Entwicklung spielt für Standox das Thema Effizienz eine zentrale Rolle. Daher sind die Produkte nicht nur besonders ergiebig, sie ermöglichen außerdem eine zügige Verarbeitung“, meint Robby Meyer, Anwendungstechniker bei Standox. „Und das ohne Abstriche bei der Qualität – ein echter Gewinn in Sachen Wirtschaftlichkeit!“

Weitere Informationen zu Produkten und deren Anwendung erhalten Betriebe bei ihrem Standox Fachberater.

Unser Marketing-Tipp:

Nutzen Sie die Standox Partner-Anzeigenvorlagen und setzen Sie Ihren Betrieb professionell in Szene!
Die Anzeigenvorlagen können Sie bei Standox Partner kostenfrei herunterladen.

stx-partner_farbtonmessung

Melden Sie sich jetzt kostenlos bei Standox Partner an!